Haldenberg-Realschule feierte „Fröhliche Weihnacht“

 IMG_0816.JPG
 

Augen schließen, zurücklehnen, genießen. Auch dieses Jahr sind die Besucherinnen und Besucher des traditionellen Höhepunkts „Musik und Spiel im Advent“ der Haldenberg-Realschule voll auf ihre Kosten gekommen. Schüler und Lehrer luden nämlich am Mittwoch, dem 19.12.2018 in das Uhinger Uditorium ein, um gemeinsam die Vorweihnachtszeit zu erleben. Mit der Bläserklasse, dem Chor, dem Orchester, der Tanz-AG, der Theater-AG und den Solisten wurde dem Publikum ein musikalisch abwechslungsreiches Programm geboten. Ganz charmant und souverän führten die beiden „einzigartigen und unglaublichen“ Moderatoren Madeleine Jandl und Nicolas Börsken durch den Abend und unterhielten die Anwesenden mit persönlichen Weihnachtswitzen, einem denglischen Weihnachtsgedicht oder auch einer stichhaltigen Beweisführung, warum es den Weihnachtsmann rechnerisch gar nicht geben könne.

Den Anfang machte die Musikgruppe der Klasse 6a, indem die Kinder zum gleichnamigen Stück „Licht ins Dunkel“ und somit „Hoffnung in die Welt“ trugen. Nach diesem atmosphärisch gelungenen Auftakt gab die erst seit einem Jahr in ihrer Zusammensetzung musizierende Bläserklasse ihr Debüt auf der großen Weihnachtsbühne. Sie unterhielt den Saal mit Stücken wie „Welcome here“, „Jingle Bells“ und „Joy to the World“. Trotz einiger kleiner Patzer und einer Portion Aufregung ließ sich gut erkennen, dass großes Potenzial in diesen 18 jungen Schülerinnen und Schülern steckt.

 

IMG_0702.JPGIm Anschluss hielt der Winter Einzug ins Uditorium. Stimmungsvoll präsentierte der Schulchor „Come and blow Winter Wind“ und auch den „Stern über Betlehem“ konnte man schon sehen sowie hören. Mit den Fragen „Ist da jemand, der mein Herz versteht? Ist da jemand, der noch an mich glaubt? Ist da jemand, der mich wirklich braucht?“ wurde es im Publikum besinnlicher und ruhiger. Die Antwort des Chors und der Haldenberg-Realschule war ein klares „Ja“, denn „immer, wenn du es am meisten brauchst, ist da jemand“. Trotz des Regens draußen begab man sich anschließend innen gemeinsam in ein winterliches Wunderland. Die Stimmung dieser Lieder „Ist da jemand“ von Adel Tawil und „Winter Wonderland“ von Dean Martin wurde durch passende Bilder aus dem Kunstunterricht auf der Leinwand zum Ausdruck gebracht.

Danach folgte der „Solo“-Mix der Tanz-AG. Die Schülerinnen der Klassen 7 bis 9 begeisterten den Saal mit ihrer modernen Choreografie, bei der sie Sprünge, Drehungen und aufeinander abgestimmte Schrittfolgen zeigten.

Für den ersten Gänsehautmoment des Abends sorgten Celina Junginger und Henriethe Schulz (beide 10c) mit ihrem Sologesang zu „Someone like You“ von Adele. Der gefühlvolle Gesang traf mitten ins Herz und beide ernteten für ihre tolle Leistung tosenden Applaus.

Der nächste Höhepunkt folgte mit dem Stück „Keine Zeit für Jesus“, welches die Theater-AG einstudiert hatte. Wie sieht ein „ganz normaler“ Heiligabend in einer „ganz normalen“ Familie in einer „ganz normalen“ Wohnung wohl aus? Darauf versuchten die jungen Schauspieler eine Antwort zu geben. Was soll man sagen? Die gestresste Mutter putzt das gesamte Haus und kocht nebenbei ein Weihnachtsmenü, das Aufmerksamkeit suchende Kind lernt ein Gedicht, der nur an sich denkende Ehemann sucht nach der richtigen Kleidung, die anderen Kinder streiten über die Geschenke, die nervigen Großeltern kommen zum Festessen und dann klopft auch noch ein unangekündigter Besuch in Form von Maria und Josef an die Tür. Daraufhin heißt es von der in Ruhe gelassen werdenden Mutter Jutta: „Nein, wir haben keine Zeit für Sie!“ Obwohl es angeblich ruhig und besinnlich zugeht, bricht bei der Familie das absolute Chaos am heiligen Abend aus. Na, wer fühlt sich nun nicht ertappt? Sieht es bei uns allen nicht ein kleines bisschen auch so aus? Aber vielleicht wird ja das nächste Weihnachtsfest ein „ganz normales“. Die tolle und ausdrucksstarke Leistung der Theatergruppe erntete begeisterten Applaus.IMG_0734.JPG

 

Danach brachte das Orchester mit seinen flotten sowie stimmungsvollen Stücken wie „I love Rock n’ Roll“ oder „Pirates oft the Carribean“ Schwung in die Bude. Die Zuhörer wurden sofort mitgerissen und genossen das wirklich sehr gelungene Zusammenspiel.

Anschließend folgte der zweite Auftritt der Tanz-AG der Klassenstufen 5 und 6, dieses Mal zum modernen Hit „Rise“ von Jonas Blue. Die Tänzer hatten passenderweise Nikolausmützen an und trugen somit zur guten Stimmung im Saal bei.

Dann war erneut der Schulchor dran. Und im zweiten Teil lieferten die Sängerinnen und Sänger ein musikalisches Feuerwerk aus den aktuellen Charts ab. Bei Namikas „Je ne parle pas français“ konnte die Solistin Lucy Seitz (8b) zeigen, was sie konnte, und im Stück „Change your Mind“ von Eli ergänzten sich die Stimmen von Ayla Tek (6c) und Zübeydenur Polat (10b) mit dem des Chores. Das mit Fieber erwartete Highlight des Abends kam vom Solosänger Raphael Tsouflidis (8a). Zu Adeles „Skyfall“ zeigte das Gesangstalent der Haldenberg-Realschule sein ganzes Können und bescherte dem Publikum einen Gänsehautmoment. Die abschließende Musikperformance von „All I want for Christmas is You“ von Mariah Carey rundete den Auftritt des Chores gelungen ab, denn man war versucht, selbst mitzusingen.

In seinen Dankesworten lobte Schulleiter Walter Albrecht die Schülerinnen und Schüler für ihre hervorragenden Leistungen und brachte deutlich zum Ausdruck, wie stolz er auf alle sei. Mit einem mehr als nur angenehmen Gefühl bedankte er sich in seinem letzten Jahr als Schulleiter bei allen Mitwirkenden, die viel Zeit und Kraft in diesen gelungenen Abends investiert haben: Elke Reick (Chor), Rolf Etzold (Bläserklasse 6, Orchester), Julia Bihlmaier (Musikgruppe Klasse 6a, Klavier), Corina Horn (Tanz-AG), Lisa Dürr (Theater-AG), Patrick Sihler (Bilder), Manuel Benisch und Sebastian Rummel (Technik).

Einen gemeinsamen Abschluss fand dieser tolle Abend mit einem traditionellen Lied, das der ganze Saal gemeinsam sang. So blieb für alle nur noch eines zu sagen: „Fröhliche Weihnacht überall“.

Olga Kloz
 

Schule der Zukunft - Die Tablet-Klasse der HRSU

Schule der Zukunft schon heute an der Haldenberg-Realschule

Am Donnerstag, den 08.11.2018, war es nach langem Warten und vieler intensiver Vorbereitungen endlich soweit: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d der Haldenberg-Realschule erhielten ihre lang ersehnten Tablets für den Unterricht. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern wollen sie im Laufe der nächsten drei Jahre als Pilot-Klasse erkunden und testen, wie Tablets den Unterricht in der Zukunft verändern werden.

8dTabletKlasse.jpg
 

Mussten die Schülerinnen und Schüler bisher jeden Tag ihre Tasche mit den nötigen Büchern und Ordnern packen, haben sie ab sofort alles kompakt auf einem kleinen mobilen Gerät. Sie nutzen das Tablet mit Hilfe eines digitalen Schreib-Stiftes als Ersatz für Hefte und Ordner, aber auch Schulbücher lassen sich in digitaler Form leichter tragen. Auch der Unterricht selbst wird natürlich mit der Nutzung der Tablets anders werden. So sind zum Beispiel Kopien nicht mehr notwendig, da Arbeitsblätter und schriftliche Aufgaben einfach von den Lehrern mit den Schülern „geteilt“ werden. Die Schülerinnen und Schüler haben mittels Internetzugangs jederzeit die Möglichkeit für den Unterricht zu recherchieren. Ebenso wird die „mediale Kompetenz“, also die Fähigkeit einerseits mit digitalen Geräten umzugehen, andererseits z.B. Informationen aus dem Internet einschätzen und nutzen zu lernen, ein noch wichtigerer Bestandteil des Unterrichts werden, um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

Diesem Projekt ging ein langer und oft steiniger Weg voraus, der ohne das Engagement der Lehrkräfte und die große Unterstützung durch die Eltern sowie der Stadt Uhingen nicht möglich gewesen wäre. Doch nun schauen wir alle - Lehrer, Schüler und Eltern – mit viel Vorfreude und Motivation in die Zukunft des Unterrichts, der an der Haldenberg-Realschule schon jetzt Einzug gehalten hat.

Schule der Zukunft schon heute an der Haldenberg-Realschule

Am Donnerstag, den 08.11.2018, war es nach langem Warten und vieler intensiver Vorbereitungen endlich soweit: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d der Haldenberg-Realschule erhielten ihre lang ersehnten Tablets für den Unterricht. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern wollen sie im Laufe der nächsten drei Jahre als Pilot-Klasse erkunden und testen, wie Tablets den Unterricht in der Zukunft verändern werden.

Mussten die Schülerinnen und Schüler bisher jeden Tag ihre Tasche mit den nötigen Büchern und Ordnern packen, haben sie ab sofort alles kompakt auf einem kleinen mobilen Gerät. Sie nutzen das Tablet mit Hilfe eines digitalen Schreib-Stiftes als Ersatz für Hefte und Ordner, aber auch Schulbücher lassen sich in digitaler Form leichter tragen. Auch der Unterricht selbst wird natürlich mit der Nutzung der Tablets anders werden. So sind zum Beispiel Kopien nicht mehr notwendig, da Arbeitsblätter und schriftliche Aufgaben einfach von den Lehrern mit den Schülern „geteilt“ werden. Die Schülerinnen und Schüler haben mittels Internetzugangs jederzeit die Möglichkeit für den Unterricht zu recherchieren. Ebenso wird die „mediale Kompetenz“, also die Fähigkeit einerseits mit digitalen Geräten umzugehen, andererseits z.B. Informationen aus dem Internet einschätzen und nutzen zu lernen, ein noch wichtigerer Bestandteil des Unterrichts werden, um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

Diesem Projekt ging ein langer und oft steiniger Weg voraus, der ohne das Engagement der Lehrkräfte und die große Unterstützung durch die Eltern sowie der Stadt Uhingen nicht möglich gewesen wäre. Doch nun schauen wir alle - Lehrer, Schüler und Eltern – mit viel Vorfreude und Motivation in die Zukunft des Unterrichts, der an der Haldenberg-Realschule schon jetzt Einzug gehalten hat.

Macht mit beim Seifenkistenrennen 2018

Seifenkistenrennen 2018Bildschirmfoto_2018-02-22_um_18.06.09.png

Wann So. 10. Juni 2018 von 10 - 16 Uhr
Wo

Haldenberg Realschule Uhingen
in der Panoramastraße

Wer Alle die eine Seifenkiste haben

Anmeldung

Anmeldung & Teilnahmeerklärung & Streckenverlauf gibt es im Download-Bereich!

  >>>Direkt zu den Formularen<<<

Startgebühr   10€ // Besucher sind frei
Anmeldeschluss Verlängert bis Mittwoch, 06. Juni 2018!
Erweiterung der Rennklassen
  • Junior 10-14 Jahre
  • Senior ab 15 Jahre

Klassen für Fahrer, die an der Baden Württembergischen Meisterschaft teilnehmen:

  • Junior BW (7-12 Jahre)
  • Senior BW (11-21 Jahre)
  • Senior Luft BW (11-21 Jahre)
  • Elite XL bis 18 BW (13-18 Jahre)
  • Elite XL über 18 BW (18-99 Jahre)

Vollständig ausgefülltes Formular bitte an folgende Adresse senden:

Haldenberg-Realschule Uhingen

„Seifenkistenrennen 2018“ 


Alte Holzhäuser Straße 20


73066 Uhingen

Seifenkistenrennen 2018

Seifenkistenrennen am 10.Juni 2018

Bei sonnigem Wetter fand am 10.Juni 2018 das zweite Seifenkistenrennen der Haldenberg-Realschule in der Panoramastraße in Uhingen statt.                                                                      

Es beteiligten sich 36 Fahrerinnen und Fahrer im Alter von 8 – 78 Jahren in verschiedenen Rennklassen. Veranstaltet wurde das Rennen im Zuge des WVR-Projektes der achten Klassen.                                                                                                                                                    

Ein buntes Rahmenprogramm und zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten luden die zahlreichen Besucher zum Verweilen ein. 

 

074.jpg  IMG_2245.JPG

BORS-Börse an der HRSU

Mittlere Reife – was nun?

 

Traditionell lud auch dieses Jahr Anfang Februar die Haldenberg-Realschule wieder Referenten aus Firmen und Einrichtungen in Uhingen und Göppingen, sowie die weiterführenden Schulen der Öde zu einem Informationsnachmittag, der sogenannten BORS-Börse ein.

Die Schüler der Klassen 9 erhielten Einblicke in kaufmännische, technische und soziale Berufsbilder. Welche Erwartungen haben die Ausbilder an die Schüler? Was sind die Anforderungen? Wie sieht eine gute Bewerbung aus? Diese und weitere Themen kamen zur Sprache.

Weiterlesen: BORS-Börse an der HRSU